Latest posts

Time out – Wenn es dem Körper zu viel wird | Teil 1

Warum gibt es heute so viele Burnout-Fälle? Überall gestresste Menschen, die von einem Termin zum anderen hetzen, Meetings, Besprechungen, familiäre Angelegenheiten etc. „Ich muss noch, ich sollte, ich hab jetzt keine Zeit für Pausen,…“ Sätze wie diese werden zum ständigen Begleiter, treiben an und irgendwann WUSCH! Totalausfall. Systemfehler. Der Körper kann nicht mehr. Und zeigt es auch.

Wieso stressen wir uns?

Wir leben in einer Leistungsgesellschaft, getrieben von Erfolg, Geld und Image. Selbst Schulkinder werden nicht mehr nur gefordert, sondern sehr oft schon überfordert. Im beruflichen Umfeld ist es nicht anders. Klar ist es wichtig, bestimmte Dinge zu erledigen, diese zu einem spezifischen Abgabedatum abzugeben oder Ähnliches, ABER: „ Müssen wir uns dabei immer so stressen?“ Wieso machen wir das. Rein biophysikalisch betrachtet, ist Stress für den Körper immer ein Alarmsignal. Da blinkt das rote Lämpchen wie beim Auto, kurz bevor es zum Liegen kommt. Ende Gelände. Es geht einfach nichts mehr. Bis es aber soweit ist, wird der Körper weiter getrieben. Mehr, schneller, besser. Und das Hamsterrad dreht sich weiter.

Was passiert da eigentlich?

Zusätzlich zum gedanklichen Stress, produziert der Körper Stresshormone. Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin werden in der Nebennierenrinde freigesetzt. Vergleichbar ist die Stress-Situation mit einem Ereignis aus der frühesten Menschheitsgeschichte. Darf ich vorstellen: der Steinzeitmensch. Wenn wir uns also überlegen, wann unser Steini so ein Stress-Ereignis hatte, stellen wir uns Folgendes vor: Der Steini ist auf der Jagd, er hat Hunger und ist schon lange unterwegs. Ein Rascheln im Gebüsch. Ein Säbelzahntiger steht vor ihm. An dieser Stelle machen wir einen kurzen Stopp.

Der Steini hat jetzt genau zwei Möglichkeiten: Entweder er rennt los so schnell er kann, oder er kämpft. Genau diesen Moment erlebst du in Stress-Situationen, mit dem Unterschied, dass der Säbelzahntiger in Gestalt deines Vorgesetzten, deines Partners, deiner Kinder oder sonstigen Personen oder Situationen auftritt, die bei dir Stress erzeugen. Hormon-Ausschüttung start now!

Her mit der Schokolade!

Gut, wir wissen also, was in unserem Körper passiert, wenn wir gestresst sind. Meine Frage ist nur, was passiert mit den ganzen Stresshormonen die unser Körper so brav gebildet hat? Tja. Die gehen nicht wieder von alleine weg. Dein Körper muss sie wieder abbauen. Nur, wenn du dich wenig bis gar nicht bewegst, funktioniert das nicht. Der Abbauprozess dauert extrem lange und der Stress, den du fühlst, muss irgendwie kompensiert werden. Was machst du also? Die Suche nach der Schokolade beginnt.

Dieses Verhalten ist völlig normal. Dein Körper sucht jetzt etwas, womit er diese Stresshormone kompensieren kann. Schokolade und auch Käse tragen zur Bildung eines Hormons bei, dass die Stresshormone quasi wieder ausgleicht. Das soll und darf jetzt keine Entschuldigung für überhöhten Schoko-Konsum sein. Weitaus besser wäre es natürlich, du gehst in die Natur und bewegst dich, oder hängst nochmal eine Einheit im Fitness-Center an deinen Büro-Tag an. Wie auch immer, mit Bewegung und Sport wirst du schnell merken, dass du dich wohler und auch entspannter fühlst. Im Vergleich zum Schoko-Konsum, wird dir auch deine Waage dankbar sein.

Stress? Nicht mit mir!

Das sind also Möglichkeiten, um Stress wieder abzubauen. Was ist aber, wenn ich gar nicht erst möchte, dass ich meinem Körper diesen Stress zumute. Oder bereits so kaputt bin, dass ich es gar nicht mehr schaffe, nach der Arbeit eine Sporteinheit dranzuhängen? Die Zauberformel lautet: Pausen einbauen. Sei es dir wert und gönn dir ab und an eine kleine Verschnaufpause. Trink eine Tasse Kaffee oder Tee. Dreh eine Runde um den Block oder hör dein Lieblingslied. Nichts auf der Welt ist so wertvoll wie deine Gesundheit. Wenn du nicht leistungsfähig bist, kannst du deiner Arbeit nicht nachgehen, also gönn dir diese Pausen. Wenn du mal 5 Minuten später zum Meeting kommst oder deine Buchhaltung einen halben Tag später abgibst,… kann passieren. Die Welt wird sich weiterdrehen und du hattest Zeit für eine Erholungspause. Schau auf dich!

Wie gehst du mit Stress um? Schreib mir deine Meinung und Erfahrungen in den Kommentaren. Ich freu mich, von dir zu lesen!

Be extraordinary and stay positive!
Deine Marina

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow me on Instagram